Die traurige Geschichte von uns Hexen

Die traurige Geschichte von uns Hexen

Gestern saß ich vor meinem PC und sah mir die Emails meiner Schülerinnen und Schüler durch, eine E-Mail viel mir dabei besonders in die Augen.

Dort schrieb eine Hexenschülerin, dass sie nicht weiß ob sie den Hexen Kurs weitermachen würde, denn eine Ausbilderin hatte ihr erzählt das es verboten ist Hexerei in Österreich zu betreiben, darauf stand eine große Strafe. Zuerst kannte ich mich nicht aus war sichtlich irritiert von dem was ich da las. Sekunden später wurde ich sehr sehr traurig denn ich muss ehrlich sein das ich als moderne hexe und sogenanntes Aushängeschild der Hexenschule Wien Gott sei Dank, oder auch meiner inneren Einstellung sei Dank, niemals mit solchen Geschichten konfrontiert wurde, und doch machte es mich sprachlos seit dem Jahr 15?? Gibt es keine Hinrichtungen bezüglich Hexen mehr.

Das nicht jeder das alte Wissen rund um die Hexenlehre für gut befindet, das ist mir klar, und das ist auch etwas, das für mich in Ordnung ist, doch dass es noch immer Menschen gibt, die absolut falsche Aussagen weiterverbreiten, das ist mir nicht klar und auch nicht in Ordnung für ich.

Wir leben scheinbar noch immer in einer Welt, in der der damalige Glaube der von 3 Kirchenmitgliedern ins Leben gerufen wurde das Hexerei etwas Böses ist und unabhängig davon das alte Wissen die Unabhängigkeit die Selbstständigkeit dieses Wissen mit sich bringt noch immer verteufelt wird ist etwas was ich so nicht gelten lasse.

Deshalb liebe Ausbilderin von was auch immer, solltest du ganz genau Recherchieren was wir Hexen machen und wer wir sind, ich spreche hiermit keine Drohung aus, sondern ich bitte dich deinen Horizont ein wenig zu erweitern um zu erkennen was dahinter liegt denn ich bin mir sicher, das auch deine Großmutter oder auch deine Mutter dir als kleines Kind Essigpatscherl gemacht hat, dich Salzwasser inhalieren ließ wenn es deiner Nase nicht gut ging und ihr fast mit ziemlicher Sicherheit zu Weihnachten ausgeräuchert habt um das alte Jahr die alten negativen Energien gehen zu lassen um Neue zu begrüßen.

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an