Die Brennessel -das geheimnisvolle Superkraut

Die Brennessel -das geheimnisvolle Superkraut

Hallo liebe Hexerln,

passend zum Beginn der dunklen Jahreszeit, möchte ich euch heute etwas über die Brennnessel, das Superkraut schlechthin, erzählen.

Jeder kennt das typische Brennen beim Berühren dieser Pflanze. Sie wirkt blutreinigend und stärkt das Immunsystem. Auch die Brennnesselsamen sind sehr bekömmlich, zum Beispiel als Beigabe im Müsli oder Tee. Sie enthalten viel Eiweiß, Eisen, Vitamin C und wichtige Fettsäuren.


Doch sie kann noch viel mehr. 

In früheren Zeiten glaubten die Menschen, dass die Brennnessel vor einer bösen Menschenhand, vor Dämonen und vor Krankheiten, die Mensch und Tier befallen könnten, schützt. In vielen Regionen Europas wurde sie deshalb für den sogenannten Stallzauber eingesetzt. Die Menschen banden Sträuße aus Brennnesseln, die man zum Schutze des Viehs aufhing.

Nach isländischem Glauben lassen Hexen und Zauberer von ihrem Tun ab, sobald man sie mit Brennnesseln schlägt und aus dem slawischen Raum ist überliefert, dass man in der Mittsommernacht einige dieser Pflanzen an den Eingängen der Häuser befestigte. Dies diente dazu, dass alle bösen Geister und negativen Energien abgewehrt, ja sogar zu den ursprünglichen Absendern zurückgesendet wurden.

Für uns Hexen hat sie aber noch eine andere größere Bedeutung. Mit der Brennnessel kann man nämlich eine Verbindung zur Anderswelt herstellen.

Wir glauben, dass Verstorbene über den Brennesselstrauch zu uns in die reale Welt kommen können. Das erklärt, warum hinter alten Hexenhäusern fast immer Brennnesselsträucher wuchsen.

 

An diesem Ort können kundige Frauen Rituale vollziehen, um mit den Verstorbenen in Kontakt zu treten, denn die Brennnessel ist die Brücke zwischen der Anderswelt und unseren Sphären.

 

Im Volksmund wird den Brennnessel-Räucherungen eine Schutzwirkung vor Verhexung und Zauberei nachgesagt. Die Hexen können, nach alter Überlieferung, mit Verstorbenen kommunizieren und geschützt in die Anderswelt übertreten.

 

Heute kannst du die Kraft der Brennnessel für Schutzräucherungen, zur Stärkung und Klärung bei seelischen Problemen und für Liebesräucherungen verwenden. 


Dank ihres angenehm würzigen Duftes kann die Brennnessel gut allein verräuchert werden. 

Eine weitere Möglichkeit, um Brennnessel zu räuchern, ist deren Verwendung in wohltuenden Räuchermischungen mit Spitzwegerich, Schafgarbe, Löwenzahn oder Gänseblümchen.

 

Wie oben bereits beschrieben ist die Brennnessel deshalb eine Superpflanze, da wir sie auf so viele verschiedene Arten einsetzen und von ihrer Wirkung profitieren können.

Wie verwendest du diese Pflanze? Wie erntest du sie und für was setzt du sie bei dir zuhause ein?

Schreibt mir eure Erfahrungen und Tipps mit dieser mächtigen Schutzpflanze.

Hexische Grüße

Eure 

Birgit

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an